Einstürzende Neubauten, Zerstörte Zellen (1987)

Aus Moderne
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Band

Die Band Einstürzende Neubauten gründete sich spontan am 1. April 1980 um Blixa Bargeld, der für einen Auftritt im Moon Club in Berlin einige Freunde zusammenbrachte und der Band ihren Namen gab.

Ursprünglich aus finanziellen Gründen (vor allem durch fehlendes Schlagzeug) entwickelte sich ihr experimenteller Musikstil. Sie benutzen Alltagsgegenstände und Objekte, wie Stahlbleche,

Bohrmaschinen und Hammer, um ihren stilistisch schwer einzuordnenden Sound zu erzeugen.

Sie üben bis heute internationalen Einfluss auf zahlreiche Bands und Kunstgenres (Tanztheater, Bildende Kunst, Film) aus.


Fünf auf der nach oben offenen Richterskala (1987)

Das 1987 erschienene Album Fünf auf der nach oben offenen Richterskala ist das vierte Studioalbum der Band. Im Unterschied zu ihren früheren Alben,

ist der Sound von „Fünf auf der nach oben offenen Richterskala“ weniger laut und melodischer. Das Album wurde in den Hansa-Studios in Berlin mithilfe des Produzenten Gareth Jones produziert.

Die Songs des Albums schrieb und komponierte die Band. Auf diesem Album integrierten sie erstmals Streichinstrumente in ihre Songs.

Der Sound des Albums zeichnet sich durch die trügerische, unvorhersehbare Stille aus, die vor allem in den Songs Zerstörte Zelle, Morning Dew und Keine Schönheit ohne Gefahr hörbar ist.

Die neu entdeckte Stille dieses Albums rückt die Band nun auch in den Fokus von von Musikkritikern, welche das Werk der Band vorher eher belächelt hatten.

Es wird als wichtiges Album für die Musikgeschichte und als Meilenstein für das Industrial-Genre angesehen.


Tracklist:

1. Zerstörte Zellen

2. Morning Dew

3. Ich bin’s

4. Modimidofrsaso

5. 12 Städte

6. Keine Schönheit ohne Gefahr

7. Kein Bestandteil sein

8. Bonus: Adler kommt später

Zerstörte Zellen

Der Song Zerstörte Zellen ist der erste Titel auf dem 1987 erschienenen Album Fünf auf der nach oben offenen Richterskala der Einstürzenden Neubauten.


Zerstörte Zelle

Zerstörte Zelle

Ich weiss nur wo ich weiterhin bleibe

weiss nur wo ich scheinbar immer war

Ich weiss nur, dass ich noch hier bleibe

weiss nur, dass ich wohl immer hier war

Zerstörte Zelle

Zerstörte Zelle

Sieh die Zellstruktur

Sieh meine Zellstruktur,

die Zug um Zug um Zug zerfällt

Sieh meine Zellstruktur zerfallen

um Zug um Zug um Zug…

Zerstörte Zelle

Zerstörte Zelle

Und auf einmal stelle ich fest:

dass Arme keine Schwingen sind und

völlig fluguntauglich völlig fluguntauglich

Zerstörte Zelle

Zerstörte Zelle

Der Zellkern bricht aus — Selbstzitat —

der Zellkern bricht aus

die Zellwand stürzt ein

Zerstörte Zelle — Zellenbrand

Leg heute Nacht noch meinen Zellenbrand

Der Zellkern bricht aus Lava bricht aus

Zerstörte Zelle

Zerstörte Zelle

Hörst du Bruderherz?

Ich bin Prometheus

hol mein Geschenk

hol mein Geschenk zurück,

hol es ab ich bin Prometheus

nur meine Leber wächst nicht nach

Zerstörte Zelle

Der Adler muss verhungern

Ich leg heut Nacht den Zellenbrand

Zerstörte Zelle

Der Adler muss verhungern

darf verhungern wird verhungern

Das abgemagerte Federvieh stürzt ab.

Bezug zur Postmoderne

Dieser Artikel stützt sich auf das in der Niederschrift des Vortrags Cross the border - close the gap! dargestellte Verständnis der Postmoderne von Leslie A. Fiedler.

Literaturliste

https://neubauten.org/de

Fiedler, Leslie A.: „Cross the border- close the gap”, New York 1972.